Sie gehört zum Anzug wie das Sakko, doch wird sie häufig vernachlässigt: die Anzughose. Dabei macht der richtige Sitz einer Hose die Wirkung eines eleganten Anzugs erst komplett. Bei einem Kauf von der Stange bekommen Sie Hose und Sakko oft in einem Paket, dabei gibt es nur wenige Körper, bei denen der Standard wirklich gut sitzt. Wie auch bei einem guten Sakko empfiehlt sich die Anfertigung einer Maßanzughose, bei der Ihre Bedürfnisse berücksichtigt werden. Wir zeigen Ihnen, worauf es bei einer passenden Hose ankommt.

Der richtige Schnitt für Ihre Anzughose

Analog zum Sakko gibt es auch bei Anzughosen verschiedene Passformen, die unterschiedliche Eigenschaften mitbringen. Für welche Passform Sie sich entscheiden sollte, hängt sowohl von Ihrem Körperbau als auch von Ihren persönlichen Vorlieben ab. Auch den Anlass des Anzugkaufs sollten Sie berücksichtigen.

Slim Fit modern und trendbewusst

Die sehr figurbetonte Passform ist in den letzten Jahren immer beliebter geworden. Der Schnitt ist sehr schmal und zeichnet sich durch konisch verlaufende Hosenbeine aus, sie werden also unten schmaler. Besonders bei sportlichen, schlanken Männer wirkt diese Schnittform elegant. 

Die Passform Slim Fit bringt gegen jede Erwartung sehr viel Bewegungsfreiheit mit, sodass sie gut im Alltag getragen werden kann. Hier dürfen die Hosenbeine ein wenig kürzer geschnitten sein als sonst üblich, was einen jungen, sportlichen Stil unterstreicht. So kann durchaus eine Socke hervorblitzen und als eigenes modisches Statement verwendet werden.

Regular Fit klassisch und zeitlos

Wenn Sie viel Wert auf Zeitlosigkeit und Seriosität legen, empfehlen wir Ihnen den Schnitt Regular Fit. Er gilt als Allrounder, da er jedem Figurtyp steht und sich für alle Anlässe eignet. Die Hosenbeine sind hier gerade geschnitten und die Hose hat mehr Spiel als beim figurnahen Schnitt, dennoch bleibt die Silhouette insgesamt recht körperbetont. Die Hose sitzt auf der Hüfte und sollte vor allem an den Oberschenkeln wie angegossen sein. Hier gilt: Die Länge der Hosenbeine endet auf halber Höhe des Schuhabsatzes.  

Ob Sie einen Anzug für einen sehr eleganten Anlass wie eine Hochzeit oder einen Empfang benötigen oder für das Büro oder Kundentermine passend gekleidet sein möchten, mit dem Regular Fit setzen Sie auf einen beliebten Klassiker, der Eleganz und Kompetenz ausstrahlt. 

Comfort Fit

Mit diesem Schnitt entscheiden Sie sich für die bequemste Hosenform. Der unkomplizierte Schnitt bietet maximalen Tragekomfort, denn die Beine sind recht weit geschnitten und die Hose darf insgesamt eher auf der Hüfte als auf der Taille sitzen. Dennoch muss auch beim Comfort Fit die Hose passgenau gewählt werden, das heißt, sie darf nicht zu weit oder zu locker sein. Besonderes Augenmerk gilt für das Hosenbein, welche am Schuh eine kleine Falte werfen darf, die auch als Nase bezeichnet wird. 

Besonders kräftig gebauten Männern kommt dieser Schnitt gelegen. Viele setzen vor allem im Büroalltag auf diesen sehr komfortablen Schnitt. 

Die richtigen Maße bestimmen

Selbstverständlich nehmen wir Ihre Maße vor jeder Anfertigung einer Maßhose. Um einen guten Sitz zu ermöglichen, bestimmen wir die Schrittlänge sowie die Bundweite. Erst wenn beides in der für Sie richtigen Länge geschnitten sind, sitzt Ihre Anzughose optimal. 

Für die Bundweiter wird der Taillenumfang gemessen. Um maximalen Komfort beim Gehen zu ermöglichen, messen wir für die Schrittlänge vom Schritt bis zum Boden. 

Wir empfehlen Ihnen, Ihre Maße aufzuschreiben und bei sich zu tragen, zum Beispiel im Portemonnaie oder als digitale Notiz im Handy. So können Sie auch bei Spontankäufen die richtige Größe und Passform auswählen und auch nachverfolgen, ob und wie sich Ihre Maße über die Zeit geändert haben.

Wann sitzt eine Anzughose gut?

Wie Sie es vielleicht von Jeanshosen kennen, wird auch bei Anzughosen die Kombination aus Länge und Breite als Größenindikator angegeben, beispielsweise W32/L34. Neben der richtigen Größe gibt es weitere Faktoren, die einen guten Sitz ausmachen. 

So sollte die Hose am Po eng anliegen, ohne einzuengen. Das bedeutet auch, dass keine unerwünschten Falten zu sehen sind oder die Hose nach unten zieht. Der unterste Punkt des Hosenbeins  der sogenannte Hosenknick  sollte gerade so den Schuh berühren, bei einigen Schnitten darf er hier sogar einige Zentimeter kürzer sein. Ist die Anzughose zu lang, wirkt der Anzug insgesamt unelegant und zu groß. 

5 Fehler, die Sie beim Tragen einer Anzugshose vermeiden sollten

Die Anzughose ist zu lang. 

Die aktuelle Mode verzeiht einen etwas zu kurzen Schnitt, bei einer zu langen Hose fallen jedoch Falten am Gesäß und am Hosenbein sehr schnell ins Auge. Das wirkt nicht elegant und ein wenig so, als hätten Sie sich den Anzug von jemandem geliehen. Daher: Lassen Sie die Hose bei einem Schneider Ihres Vertrauens kürzen.

Weiße Socken zu einer Anzughose tragen.

Farblich auffällige Socken zu einem Anzug können ein mutiges Mode-Statement sein. Ein einziger Fauxpas sind jedoch weiße Socken oder Strümpfe. Diese wirken sehr sportlich und ruinieren die Eleganz eines Anzugs. Daher: weiße Socken lieber nur mit Sneakern kombinieren und zu farblich passenden Kniestrümpfen greifen.

Ausgebeulte Hosentaschen.

Ein hochwertiger Anzug verdient ein wenig Sorgfalt und Liebe. Dazu gehört auch, spitze Gegenstände wie Schlüssel oder Portemonnaies nicht in Ihrer Hosentasche aufzubewahren. Sie können empfindliche Stoffe ruinieren und sogar für Löcher sorgen. Ausgeleierte Hosentaschen sind kaum zu reparieren, daher sollten Sie eine andere Aufbewahrungsmöglichkeit finden.

Gürtel und Hosenträger miteinander kombinieren.

Viele Männer möchten sichergehen, dass die Hose an Ort und Stelle bleibt und greifen daher sowohl zu einem Gürtel als auch zu Hosenträgern. Beides überlädt die Hose jedoch optisch und ist auch gar nicht nötig, wenn Sie vorab auf die richtige Passform achten. 

Zu sportliche Accessoires

Zu einem eleganten Anzug können Sie Schmuck und Uhren kombinieren, auch ein Einstecktuch oder eine farblich passende Krawatte bereichern Ihren Stil. Abstand nehmen sollten Sie jedoch vom Tragen eines sportlichen Rucksacks oder einer Sporttasche. Auch Sportschuhe machen zu einem vollständigen Anzug meist keine gute Figur. Setzen Sie auf Klassiker, wie Lederschuhe, eine dezente Umhängetasche oder verzichten Sie auf Accessoires, um auf der sicheren Seite zu sein.

Sie möchten Unterstützung dabei, die richtige Anzughose zu finden? Gern beraten wir Sie umfassen, nehmen Ihre Maße und bestimmen den für Sie passenden Schnitt. Sprechen Sie uns einfach an!

Termin vereinbaren

×